Dachbegrünung

Haase Logo

Wir Dachdecker haben die Möglichkeit Ihr Flachdach ein wenig netter aussehen zu lassen und es mit ein bisschen Natur hervorzuheben. Ein grünes Dach schützt vor Witterung und bietet zusätzlichen Lebensraum für Tiere. Ihr Dach wird auf einfache Weise vor Sonneneinstrahlung geschützt und die Lebensdauer dadurch verlängert.

Der Natur ein wenig näher

Die Natur rutscht Ihnen über die Begrünung von Garagendächern oder Dachterrassen ein Stückchen näher. Durch das Anlegen von Dachterrassen schaffen Sie sich einen zusätzlichen, blickgeschützten Lebensraum. Die ganze Familie und viele kleine Tiere können diese bepflanzten Flächen als Inseln der Erholung nutzen. Die dadurch dazugewonnene Lebensqualität macht sich besonders positiv in dicht besiedelten Lebensräumen bemerkbar.

Schallschutz und Wämeschutz

Ein positiver Nebeneffekt der Dachbegrünung sind der Schallschutz und der Wärmeschutz. Außerdem binden grüne Dächer den Staub und das Regenwasser fließt langsamer ab. Viele schöne Pflanzen haben die Möglichkeit zu blühen. Als Ökologische Schmuckstücke sind bepflanzte Dächer wichtig für Ihre persönliche Gesundheit und Sie fördern auf diese Weise den Umweltschutz. Besonders in der Stadt regulieren die grünen Dächer den Feuchtigkeitshaushalt.

Besondere Anforderungen bei Dachbegrünung

Haben Sie sich erst einmal für eine Dachbegrünung entschieden, gilt es besondere Anforderungen zu beachten. Ihr Dach sollte fachlich geprüft werden.

Hier stehen wir Ihnen zur Seite und beraten Sie gerne. Gemeinsam finden wir eine gute Lösung für Ihr Vorhaben.

Viel Spaß bei der Planung.

Das wünscht Ihnen Ihr Dachdeckermeisterbetrieb Haase.

Dacharten vorgestellt – das Flachdach

Dacharten vorgestellt das Flachdach vom Dachdeckermeister Haase aus Recklinghausen

Auf der ganzen Welt gibt es die verschiedensten Dacharten und wir stellen Ihnen eine Auswahl davon vor. Manche davon sind heutzutage eher seltener anzutreffen, anderer können nur auf bestimmte Häuser gesetzt werden. Heute stellen wir Ihnen das Flachdach vor.

Das Flachdach

Das Flachdach gilt als eine der ersten und ältesten uns heute bekannten Dacharten. Sie dürfen das Flachdach aber auf keinen Fall mit einem flachen Dach verwechseln. Bei einem flachen Dach, wie beispielsweise ein Pultdach mit einer Neigung unter 22°, kann das Wasser durchaus noch durch die Neigung ablaufen. Bei einem Flachdach beträgt die Neigung aber allerding oftmals nur 2,9°.

weiterlesenDacharten vorgestellt – das Flachdach

Dämmen und Abdichtungen aller Arten

Dachabdichtung und Dachdämmung durch den Dachdeckermeister Haase aus Recklinghausen

Ein gut gedämmtes und abgedichtetes Dach ist mit das Wichtigste an einen Haus. Es gibt dem Bewohner / dem Eigentümer Schutz und Sicherheit und muss daher jeder Witterung standhalten. Gerade in der heutigen Zeit hat das Dämmen entsprechend der neuen Energierichtlinien in Häusern und Bauten einen hohen Stellenwert. Kaum, bis gar keine Heizenergie soll sinnlos an die Umwelt abgegeben werden. Hier hilft es regelmäßig die neuen Standards zu prüfen und gegebenenfalls Außenwände, Dächer und Keller der Häuser abdichten bzw. dämmen zu lassen.

Dachböden werden mit Mineralfaserdämmstoffen und feuerfesten Folienbahnen gedämmt. Für die Abdichtung kleiner Risse wird gerne flüssiges Silikon genutzt. Auch die Außenwände oder Keller werden auf diese Art und Weise abgedichtet und gedämmt. Es gibt verschiedene Materialien für die Dachabdichtung:

weiterlesenDämmen und Abdichtungen aller Arten

Dacharten vorgestellt – das Pultdach

Verschiedene Dacharten wie das Pultdach vorgestellt von dem Dachdeckermeister Haase aus Recklinghausen

In dieser Serie stellen wir Ihnen die verschiedenen Dacharten, die so noch gebaut werden, vor. Es gibt verschiedene Dacharten. Manche sind heutzutage eher seltener anzutreffen, andere können nur auf bestimmte Häuser gesetzt werden. Heute beschäftigen wir uns mit dem Pultdach.

Das Pultdach

Pultdächer sind moderne und relativ kostengünstige Dächer und werden immer mehr zum Trend. Doch die Pultdächer gibt es nicht erst seit heute. Damals waren Pultdächer auf Fabriken und Lagerhallen in der Industrie zu sehen. Vielleicht wissen Sie ja schon, was charakteristisch für ein Pultdach ist.

weiterlesenDacharten vorgestellt – das Pultdach

Dacharten vorgestellt – das Satteldach

Bild zu Dacharten vorgestellt das Satteldach von Haase Dachdeckermeister aus Recklinghausen

In dieser Serie stellen wir Ihnen die verschiedenen Dacharten, die so noch gebaut werden, vor. Es gibt verschiedene Dacharten. Manche sind heutzutage eher seltener anzutreffen, andere können nur auf bestimmte Häuser gesetzt werden. Heute beschäftigen wir uns mit dem Satteldach.

Das Satteldach

Das Satteldach ist die meistverbaute und sehr beliebte Dachart Deutschlands. Die Konstruktion unterscheidet sich von der Konstruktion eines Walmdaches erheblich. Ein Walmdach hat ja zu allen Seiten Walme, während das Satteldach nur zwei geneigte Dachflächen besitzt. Diese gegenüberliegenden Dachflächen laufen in einem Dachfirst zusammen.

weiterlesenDacharten vorgestellt – das Satteldach

Dacharten vorgestellt – das Walmdach

Grafik für Dacharten vorgestellt das Walmdach für Dachdeckermeister Haase in Recklinghausen

In dieser Serie stellen wir Ihnen die verschiedenen Dacharten, die so noch gebaut werden, vor. Es gibt verschiedene Dacharten. Manche sind heutzutage eher seltener anzutreffen, andere können nur auf bestimmte Häuser gesetzt werden. Den Anfang macht das Walmdach.

Das Walmdach

Das Walmdach ist eines der ältesten heute noch gebauten Dacharten. Ein Walmdach besteht aus vier Dachseiten, den sogenannten Walmen. Durch diese vier Seiten haben nicht nur, wie sonst üblich, die Traufseiten, sondern auch die Giebelseiten eine Dachfläche. Die Walme laufen im First; den höchsten Punkt des Daches; zusammen. Der First gibt vor allem dem Dach Stabilität und dient zur Entlüftung des Daches.

weiterlesenDacharten vorgestellt – das Walmdach