Eine Dachwartung ist wichtig – aber warum?

Sätze wie „Mein Haus ist doch durch die Gebäudeversicherung gesichert und jede Versicherung hat doch eine Sturmklausel, also müssen die doch bei Sturmschäden zahlen“ oder „Das Dach hält doch Jahrzehnte, warum ist also eine Dachwartung wichtig?“ sind Sätze, die manche Hauseigentümer gerne sagen, wenn sie auf eine Dachwartung hingewiesen werden. Doch so ganz stimmen Aussagen nicht. Wir erklären Ihnen, warum eine Dachwartung wichtig und sogar verpflichtend ist.

weiterlesenEine Dachwartung ist wichtig – aber warum?

Was sind die richtigen Dachziegel?

Dachziegel sind nicht nur für die Optik des Hauses wichtig, sondern schützen das Haus effektiv vor Wind und Wetter. Den richtigen Ziegel für Ihr Dach zu finden ist deswegen gar nicht so einfach. Es gibt viele verschiedene Dachziegelarten, die sich zum Teil auch nur für bestimmte Dacharten und Dachformen eignen. Bei der Auswahl müssen zudem die Bauvorschriften, die Mindestneigung des Daches und die gewünschte Schutzwirkung beachtet werden. Wir erklären Ihnen, welche Dachziegel zu welchem Dach passen und nach welchen Kriterien Sie diese auswählen sollten.

weiterlesenWas sind die richtigen Dachziegel?

Dachcheck im Frühling

Auch wenn der Herbst und Winter in diesem Jahr recht mild waren, sollten Sie dennoch unbedingt Ihr Dach inspizieren und einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Herbststürme können Dachpfannen lockern, auch die Solaranlage könnte sich gelöst haben.

Richten Sie Ihr Augenmerk auf die Fassade Ihres Hauses. Diese kann auch beschädigt sein.

weiterlesenDachcheck im Frühling

Dacharten vorgestellt – das Reetdach

Das Reetdach erklärt von Dachdeckermeister Haase

Dächer sind für Häuser unverzichtbar. Es dient vor allem zum Schutz und zur Isolierung der Wohnräume des Hauses. Meist werden für die Dächer Dachpfannen benutzt. Es können aber auch andere Rohstoffe benutzt werden. Heute erklären wir Ihnen das Reetdach.

Das Reetdach

Überwiegend finden Sie das Reetdach in Küstennähe. Vor allem in Norddeutschland und auf den deutschen Inseln ist diese Dachart häufig zu finden. Reet ist die Bezeichnung für das Schilfrohr, welches an Ufern wächst. Diese Pflanze kann bis zu fünf Meter hoch werten und dient als Filter für das Wasser.

weiterlesenDacharten vorgestellt – das Reetdach

Dacharten vorgestellt – das Sheddach

Das Sheddach vorgestellt

Dächer halten uns und unsere Wohnungen oder Häuser trocken. Deswegen werden schon seit mehreren tausend Jahren Dächer auf unsere Hütten und Häuser gesetzt. Die Dächer haben sich aber immer in ihrem Aussehen unterschieden. Heute stellen wir Ihnen das Sheddach vor.

Das Sheddach

Das Sheddach ist eine relativ junge Dachart, es wurde erst im 19. Jahrhundert mit dem Einzug der Industrialisierung in England als Dach auf Fabriken gesetzt. Vom Aussehen her erinnert das Sheddach an Sägezähne, weswegen es auch Sägezahndach genannt wird. Der Name des Daches kommt wie das Dach selbst auch aus England. Übersetzt bedeutet „Shed“ so viel wie Baracke oder Schuppen.

weiterlesenDacharten vorgestellt – das Sheddach

Dacharten vorgestellt – das Mansardendach

Das Mansardendach von innen betrachtet

Auf allen Häusern der Welt gibt es verschiedene Dächer. Wir möchten Ihnen mit unserem Blog die Welt der Dächer eröffnen und Ihnen einige Dächer und Dacharten vorstellen. Heute stellen wir Ihnen das Mansardendach vor.

Das Mansardendach

Grundsätzlich ist das Mansardendach nicht ein Dach, sondern besteht vielmehr aus zwei Dächern. Der obere Teil des Daches besteht aus einem flachen und der untere Teil aus einem steilen Dach. Durch die Verbindung dieser zwei Dächer entsteht ein Knick im Dach. Dieser Knick ist das Erkennungsmerkmal des Mansardendaches. 

weiterlesenDacharten vorgestellt – das Mansardendach

Wartungsarbeiten

Grafik für Dacharten vorgestellt das Walmdach für Dachdeckermeister Haase in Recklinghausen

Der Herbst kommt, die Stürme werden stärker und nehmen deutlich zu. Es ist wichtig Ihr Haus gut zu schützen.

Sitzen die Dachziegel richtig? Hat sich eventuell etwas an Ihrer Solaranlage gelockert? Sind die Regenrinnen gut befestigt?

Das Dach schützt Ihr Haus und das soll auch so bleiben. Dächer sind so gebaut, dass sie über Jahre halten, jedoch können manche Dinge auch verschleißen. Damit dadurch keine Feuchtigkeit in den Dachstuhl und in die Dämmung kommt sollten Sie vorsorgen und regelmäßig Ihr Dach überprüfen oder noch besser überprüfen lassen. Denn im Schadenfall kann es sein, dass die Versicherung den Schaden nur dann übernimmt, wenn nachweislich regelmäßig Ihr Dach professionell überprüft wurde.

weiterlesenWartungsarbeiten

Dachbegrünung

Haase Logo

Wir Dachdecker haben die Möglichkeit Ihr Flachdach ein wenig netter aussehen zu lassen und es mit ein bisschen Natur hervorzuheben. Ein grünes Dach schützt vor Witterung und bietet zusätzlichen Lebensraum für Tiere. Ihr Dach wird auf einfache Weise vor Sonneneinstrahlung geschützt und die Lebensdauer dadurch verlängert.

Der Natur ein wenig näher

Die Natur rutscht Ihnen über die Begrünung von Garagendächern oder Dachterrassen ein Stückchen näher. Durch das Anlegen von Dachterrassen schaffen Sie sich einen zusätzlichen, blickgeschützten Lebensraum. Die ganze Familie und viele kleine Tiere können diese bepflanzten Flächen als Inseln der Erholung nutzen. Die dadurch dazugewonnene Lebensqualität macht sich besonders positiv in dicht besiedelten Lebensräumen bemerkbar.

weiterlesenDachbegrünung

Dacharten vorgestellt – das Flachdach

Dacharten vorgestellt das Flachdach vom Dachdeckermeister Haase aus Recklinghausen

Auf der ganzen Welt gibt es die verschiedensten Dacharten und wir stellen Ihnen eine Auswahl davon vor. Manche davon sind heutzutage eher seltener anzutreffen, anderer können nur auf bestimmte Häuser gesetzt werden. Heute stellen wir Ihnen das Flachdach vor.

Das Flachdach

Das Flachdach gilt als eine der ersten und ältesten uns heute bekannten Dacharten. Sie dürfen das Flachdach aber auf keinen Fall mit einem flachen Dach verwechseln. Bei einem flachen Dach, wie beispielsweise ein Pultdach mit einer Neigung unter 22°, kann das Wasser durchaus noch durch die Neigung ablaufen. Bei einem Flachdach beträgt die Neigung aber allerding oftmals nur 2,9°.

weiterlesenDacharten vorgestellt – das Flachdach