Rotes Dach

Walmdach

Beim Walmdach sind die Giebelwände abgewinkelt. Je nach Anordnung der Abschrägungen; den so genannten Schmalseiten; unterscheidet man im Allgemeinen zwischen einem Krüppelwalmdach, Halbwalmdach und Fußwalmdach. Ist der Giebel im oberen Bereich in Richtung Dachfirst geknickt, ist es ein Krüppelwalmdach. Bei einem so genannten Halbwalmdach sind die Trauflinien deutlich höher als an den Längsseiten. Befinden sich die Schmalseiten in etwa auf Höhe der seitlichen Trauflinien, handelt es sich um ein Fußwalmdach. Am häufigsten wird das Walmdach als Pfettendach ausgeführt. Eine solche Konstruktion ist nicht nur, relativ gesehen, einfach umzusetzen, sondern auch sehr kostengünstig.

Wissenswertes Dacharten